Case Studies (3)

Theorie ist ja schön und gut – und viele Vorträge bringen wohl reichlich Beispiele aus der Praxis. Doch in diesem Track liegt der Fokus rein auf erlebtem. Ansätze, Geschichten und Ergebnisse aus Case Studies sollen der Zuhörerschaft die Möglichkeit geben von Erfahrungen aus erster Hand zu profitieren.

Europasaal A Ground floor

15:00 - 16:00

WANDEL AKTIV GESTALTEN - Das 5-WELTEN-MODELL® als die KONSTANTE in agilen Transformationsprozessen (DE)

Speakers: Mag. Sabine Varetza-Pekarz, MA, Ing. Udo Müller, MSc.
Language: German
Format: Talk

Das 5-WELTEN-MODELL® dient als Navigationsinstrument zur Gestaltung von Wandlungsprozessen, um vorhandene Potenziale in Organisationen und Teams nutzbar zu machen, die Agilität in der Veränderung zu erhöhen und auch Orientierung am Weg zu geben.

Beschreibung: Das 5-WELTEN-MODELL® geht einen völlig neuen Weg in der Gestaltung von Wandel: Es ist ein übergreifendes Modell, das nicht nur rationale, soziale und systemische Prozesse im Unternehmen anstößt, sondern Führungskräfte und Mitarbeiter/innen über die innere Bilderwelt (Visionen), die emotionale Welt (Gefühle und Stimmungen) und die Sinnwelt (Kultur) mit ihren Werten und tieferliegenden Potenzialen in Beziehung bringt. Dabei wird auch die Intuition, das Unbewusste als Kraftquelle nutzbar gemacht. Die Verzahnung der persönlichen Ebene und der kollektiven Ebene sowie die Konvergenz von Methoden und Modell ergeben ein umfassendes Transformationswerkzeug. Das 5-WELTEN-MODELL® als Werkzeug zur Gestaltung von Wandel präsentiert sich dabei als DIE Konstante im Wandel, als Navigationshilfe, als Fixstern in stürmischen Zeiten und erlaubt dem Nutzer und der Nutzerin mit den Werkzeugen und Methoden, Sicherheit und Orientierung in komplexen Situationen zu erlangen. Mit konkreten Methoden werden Brücken zwischen den Welten gebaut und ermöglichen Teams und Organisationen dadurch, Sicherheit am Weg zu erlangen.

Lernziele:

  • Das 5-WELTEN-MODELL mit seinen wesentlichen Elementen kennenlernen
    • Die 5 Welten (rational, sozial, innere Bilder, Sinnwelt und emotional)
    • die Brücken als Verbindungen der Welten sowie
    • die 10 Basisprinzipien.
  • Ein Bewusstsein über die zentrale Haltung in der Anwendung des Modells entwickeln.
  • Anhand eines Praxisbeispiels agile Transformationsprozesse entlang des 5-Welten-Modells kennen und verstehen inklusive des Plateau-Ansatzes.

Venue:
Europasaal A
13:00 - 14:30

Agilität und Kommunikation - bisher haben wir es meist verkehrt herum (DE)

Speakers: Veronika Kotrba, Ralph Miarka
Language: German
Format: Talk

"The Road to Agile" führt über funktionierende Kommunikation. Was wir allerdings in der Praxis erleben, ist die Hoffnung, dass die Kommunikation besser wird, wenn erst agil gearbeitet wird. Das ist in etwa so, als würden die Partner in einer nicht funktionierenden Ehe sagen, dass sie ein Kind zeugen sollten, damit die Ehe besser klappt.

Wenn die Kommunikation nicht funktioniert, dann wird dies beim agilen Arbeiten sehr schnell sichtbar. Doch dann ist es oft schon spät, um die Situation zu retten, denn nun kommen zwei Changes zusammen: Ändern der Arbeitsweise und ändern des Kommunikationsverhaltens.

Wir plädieren für ein "pre-Agile" Vorgehen - und zeigen auch gleich ein paar Ideen, wie das vonstatten gehen kann, damit ihr Weg zum agilen Arbeiten nicht so steinig wird.

Beschreibung:

Wir werden folgende Inhalte berücksichtigen:

= Was ist Agilität für uns? Agilität als ewiger Weg (statt Ziel). Daher gibt es auch keine Transformation sondern eine Evolution
= Das SCARF Modell von David Rock - wie entstehen Kooperation und Widerstand im Gehirn
= Neue Gewissheiten (und Sicherheiten) entwickeln
= Wie kann dem Team und allen Beteiligten mehr Autonomie beim Start der Agilen Reise gegeben werden?
= Aufbauen auf Funktionierendem
= Das Konzept der kleinen Schritte
= Lösungsfokussierte Kommunikation im Unternehmen verbreiten
= Lösungsfokussiertes Coaching als mögliche Begleitmaßnahme zum Erfolg
= Empfehlungen für die Führung zunehmend agiler Unternehmen

Lernziele:

Die Teilnehmenden
* haben Verständnis dafür, dass zuerst an der Kommunikation gearbeitet werden sollte bevor es um das agile Arbeiten geht
* verstehen, dass Agilität ein Weg ist und kein Ziel
* kennen die Prinzipien der lösungsfokussierten Vorgehensweise
* erweitern ihre Vorstellungen eines Weges zur Agilität um lösungsfokussierte Komponenten

Venue:
Europasaal A
11:00 - 12:00

Praxisbeispiel: Entwicklung eines neuen Blutanalysators mit drei interdisziplinären Scrum Teams (DE)

Speakers: Stefan Klein, Bastian Rüther
Language: German
Format: Talk

Wir beschreiben, wie die MEON Medical Solutions die komplexe Geräte-Entwicklung eines neuartigen Blutanalysators mit drei interdisziplinären Scrum Teams steuert.

 

Beschreibung:

MEON Medical Solutions entwickelt ein neuartiges Diagnosegerät zur Messung von medizinischen Parametern in Körperflüssigkeiten zum Einsatz in Krankenhaus-Laboren.

Nach Abschluss der Machbarkeits-Phase im Sommer 2017 wurde beschlossen, die folgende Umsetzungs-Phase mit Hilfe von agilen Entwicklungsmethoden zu gestalten.

Wir beschreiben in diesem Vortrag die Einführung von Scrum im Medizin- und Hardwareumfeld, und wie wir die komplexe Geräte-Entwicklung mit drei interdisziplinären Teams steuern.

An der Entwicklung arbeitet ein Team von über 25 Entwicklern aus den Bereichen Chemie, Physik, Mechanik, Elektronik, Messtechnik, Software und Firmware.

Wir stellen die Projektstruktur mit einem Steuerungsteam und drei interdisziplinären Scrum Teams vor, und legen dar, wie dieses Steuerungsteam ausgehend von den Projektzielen über Quartalsziele Sprint-Ziele formuliert, von denen wiederum die drei Team Backlogs abgeleitet werden.

Jedes Quartal findet ein Relase statt. Danach, ähnlich eines Backlog Refinements, wird die an den Quartelen ausgerichtete Projektplanung aktualisiert.

Hierbei verzichten wir auf die „klassischen agilen“ Schätzmethoden und Burndowns, weil wir den Mechanismus „Ziele setzen und runterbrechen“ als mächtiger empfinden als „Scope schätzen und Timeline ausrechnen“.

Wir zeigen außerdem, wie wir mit Abhängigkeiten zwischen den Teams und innerhalb der Disziplinen eines Teams umgehen.

Zusätzlich gehen wir auf die Besonderheiten bei Scrum in der Hardware / Medizintechnik ein, insbesondere bzgl. der Definition of Done und der angepassten Backlog Item Inhalte und Akzeptanz-Kriterien.

 

Lernziele:

Unsere Learnings aus 10 Sprints werden wir so aufbereiten, dass jeder Zuhörer diese Prinzipien in sein eigenes Umfeld mitnehmen können soll, u.a.

Wie kann eine Projektstruktur zur Steuerung von drei interdisziplinären Scrum Teams aussehen?
Wie kann man von Projektzielen über Quartals- und Sprint-Ziele die Team-Backlogs ableiten?
Welche Besonderheiten gibt es bei Scrum in der Hardware / Medizintechnik?
Was ist eine gute Balance zwischen "Was muss mit allen/übergreifend geplant werden" vs "wo können Teams autonom agieren?"

Venue:
Europasaal A
Subscribe to this RSS feed

Coaches Clinic

Coaches Clinic Icon

Eine Plattform, um erfahrene Agile Coaches mit Neulingen und allen an Agilen Methoden Interessierten
oder in - mehr oder weniger - agilen Umfeldern Beschäftigten zusammenzubringen.

Komm und stelle Deine Fragen! Erhalte Antworten, Ideen, Anleitung in einer kostenlosen 15-minütigen Session!

Willst Du Hilfe bei einer schwierigen Situation am Weg zu mehr Agilität? Komm zur Coaches Clinic! Die TeilnehmerInnen werden je nach individuellen Bedürfnissen passenden Agilen Coaches zugeordnet. Hier kannst Du in einem Einzelgespräch mit einem erfahrenen Agilen Coach reden, der Dir dabei helfen kann, Antworten bei Fragen zur technischen Praxis, Rollen- und organisatorischen Änderungen, motivationalen und persönlichen Konsequenzen, Scrum, Kanban, Scaling Agile, SAFe, LeSS, Agile Coaching als Karrierepfad, Erfüllung in Deinem professionellen Anspruch und vielen anderen Themen zu finden.

Die Coaches Clinic ist an beiden Konferenztagen von 10:30 bis 16:00 geöffnet. Du kannst einen Termin vereinbaren oder einfach hereinkommen.
Schau zur Zeittafel im Bereich der Coaches Clinic!

Ort: Business Lounge, Erdgeschoß
Organisation: Die Coaches Clinic wird von Dietmar Stockinger organisiert.

Wenn Du als ehrenamtlicher Agiler Coach teilnehmen möchtest, Wissen, Fertigkeiten und Erfahrung mitbringst, die Agile Transformationen für Individuen und Organisationen unterstützen, melde Dich bitte direkt bei: dietmar.stockinger@wirecard.com oder mail@dietmar-stockinger.com

Wirecard