WANDEL AKTIV GESTALTEN - Das 5-WELTEN-MODELL® als die KONSTANTE in agilen Transformationsprozessen (DE)

15:00 - 16:00 Case Studies

Speakers: Mag. Sabine Varetza-Pekarz, MA, Ing. Udo Müller, MSc.
Language: German
Format: Talk

Das 5-WELTEN-MODELL® dient als Navigationsinstrument zur Gestaltung von Wandlungsprozessen, um vorhandene Potenziale in Organisationen und Teams nutzbar zu machen, die Agilität in der Veränderung zu erhöhen und auch Orientierung am Weg zu geben.

Beschreibung: Das 5-WELTEN-MODELL® geht einen völlig neuen Weg in der Gestaltung von Wandel: Es ist ein übergreifendes Modell, das nicht nur rationale, soziale und systemische Prozesse im Unternehmen anstößt, sondern Führungskräfte und Mitarbeiter/innen über die innere Bilderwelt (Visionen), die emotionale Welt (Gefühle und Stimmungen) und die Sinnwelt (Kultur) mit ihren Werten und tieferliegenden Potenzialen in Beziehung bringt. Dabei wird auch die Intuition, das Unbewusste als Kraftquelle nutzbar gemacht. Die Verzahnung der persönlichen Ebene und der kollektiven Ebene sowie die Konvergenz von Methoden und Modell ergeben ein umfassendes Transformationswerkzeug. Das 5-WELTEN-MODELL® als Werkzeug zur Gestaltung von Wandel präsentiert sich dabei als DIE Konstante im Wandel, als Navigationshilfe, als Fixstern in stürmischen Zeiten und erlaubt dem Nutzer und der Nutzerin mit den Werkzeugen und Methoden, Sicherheit und Orientierung in komplexen Situationen zu erlangen. Mit konkreten Methoden werden Brücken zwischen den Welten gebaut und ermöglichen Teams und Organisationen dadurch, Sicherheit am Weg zu erlangen.

Lernziele:

  • Das 5-WELTEN-MODELL mit seinen wesentlichen Elementen kennenlernen
    • Die 5 Welten (rational, sozial, innere Bilder, Sinnwelt und emotional)
    • die Brücken als Verbindungen der Welten sowie
    • die 10 Basisprinzipien.
  • Ein Bewusstsein über die zentrale Haltung in der Anwendung des Modells entwickeln.
  • Anhand eines Praxisbeispiels agile Transformationsprozesse entlang des 5-Welten-Modells kennen und verstehen inklusive des Plateau-Ansatzes.

Venue:
Europasaal A